Back to Applications

Seismische Erforschung

Bohrung von Sprenglöchern für die Seismische ErforschungDas Fecon EX300S Bohrgerät und die Explorer EX55 Unterstützungsraupe sind speziell für die Seismische Erforschung entwickelt. 

ÜbersichtWenn seichte Sprenglöcher für die Seismische Erforschung gebohrt werden sollen, wird die Produktivität durch Gebohrte-Löcher-pro-Tag gemessen. Diese Löcher sind oft in einer Tiefe von 6-9m und über unterschiedliche Bedingungen verteilt, die flach, hügelig, weicher oder harter Boden, Bauernhof-Felder oder mit Gestrüpp, Bäumen oder Gestein bedecktes Land sein könnten. Der EX300S ist entwickelt, zu bieten, was die Besatzung am entscheidenden Ort braucht und das in möglichst geringen Arbeitsschritten. Damit wird die Bohrzeit, unter geringem Umwelteinfluss, maximiert. • Mit einer Bohrer-Fortbewegungsgeschwindigkeit von bis zu 7 km/h können Sie schnell zum nächsten Bohrloch gelangen. Die Front-montierte Lafettenzusammenstellung ermöglicht den Bedienern zu sehen, wohin sie bohren wollen und die Maschine zu positionieren ohne aus dem Führerhaus aussteigen zu müssen. Mit der 6m-langen Bohrstange bereits an der Lafette, kommt das 2-Personen-Team, mit den einfach bedienbaren Steuerelementen, die neben der Lafette an der Vorderseite der Kabine angebracht sind, schnell an die Arbeit. Wenn mehr als 6 Meter Tiefe erforderlich sind, ist ein Besatzungsmitglied nie weit von der zusätzlichen Bohrgestänge an der rechten Seite der Maschine entfernt. In den meisten Fällen beginnen sie mit einem Bohrereinsatz, aber im Fall von hartem Gesteinsaufkommen, installieren sie schnell den Luftdruckhammer und bohren weiter. Die Bohrkapazität ist 91m Tiefe. 

Spezielle Vorteile zum SprenglochbohrenDer niedrige Bodendruck von 17,1 bar und die Balance der Maschine machen es möglich, in Sümpfen, weichen Böden und anderen nassen Bedingungen zu arbeiten.

Die Schwenkwalzen unterstützen die flexible Gummiraupe, während diese der Kontur des unebenen Geländes folgt und dank der Zugkraft Bodenkontakt halten kann, während die Maschine Hänge bis zu 25 Grad erklimmt oder sich durch schlammigen Bedingungen kämpft.

Gummiketten ermöglichen Entladung und Fahren auf befestigten Straßen mit minimalem Risiko-Auswirkungen.  Für die Seismische Industrie kann dies bei der Arbeit in besiedelten Gebieten, Kreuzungen, Einfahrten, Parkplätzen oder Straßen während der Erforschung Zeit und Geld sparen.  Selten müssten - wie bei stahlkettengetriebenen Fahrzeugen - vor dem Überqueren Bretter oder Reifen gelegt werden Tatsächlich könnte der Fecon EX300S Bohrer gelegentlich aus dem Wald, eine asphaltierte Straße hinunter und wieder in den nächsten Zuigangspunkt hinein gefahren werden, während Bohrer auf Stahlketten auf einen Lastwagen geladen werden, um nur mehrere Meter transportiert zu werden.

Das Track-System hat genügend Kraft, um in die entgegengesetzte Richtung zu rotieren, um gelenkig zu Manövrieren und den Bohrkopf genau zu positionieren.  Bohren Sie, bei Seismische Erkundungen, mehrer Bohrlöcher pro Tag, indem Sie leicht in dicht bewaldetem Land und über ganze Oberflächen mit Felsbrocken oder andere Hindernissen navigieren.  Die EX300S bohrt bereits, wenn andere Bohrer in ein bestimmtes Gebiet überhaupt nicht eindringen können oder viel Zeit damit verbringen müssen, sich zu positionieren. 

Die vorne angebrachte Bedienstation und der vertikale Bohrermastaufbau ermöglichen es dem Bediener, schnell sehen, wo der Bohrkopf im Bezug auf die gewünschte Bohrloch-Stelle positioniert ist.  Weniger Zeit wird zur Positionierung aufgewendet, so dass mehr Zeit zum Löcherbohren bleibt.

Der Seismische EX300S-Bohrer ist mit einem Stablager für eine zusätzliche 10' (3 m)-Stange am Mast ausgerüstet. Dies ermöglicht dem Bohrteam, 20' (6 m) tief zu bohren, ohne von der Maschine zu weichen, um weitere Bohrstangen zu holen.

Der Seismische EX300S-Bohrer ist serienmäßig mit seitlicher Stablagerung für 20m-Stäbe ausgerüstet. Dies, zusammen mit den an den Mast montierten Stabhaltern, erlaubt  63m-Stabkapazitätan Bord.  Ein weiterer möglicher Stabhalter kann 70m Stab halten, sodass insgesamt 73m an Bord sind.  Diese Eigenschaften sparen Sie Zeit beider  Stäbe-Handhabungund ermöglichen es dem Team, weniger Griffe während des Arbeitsverlaufs tätigen zu müssen. 

  • Seismische Erforschung